Kostenloser Counter
   
  Bergfex und seine Touren
  Hochschwab
 
"  Hochschwab 2277m,
  Zagelkogel 2255m,
  Hochwart 2210m



  Hochschwabgebirge, Steiermark


  Ich fahre von Wildalpen auf der B-24 Richtung Mariazell bis vor das Kraftwerk  
  "Prescenyklause"(684m).
  Dort bei der Bushaltestelle parke ich mein Auto und mache mich auf den Weg über die Salza Richtung 
  Edelbodenalm.
  Die Forststraße führt mich durchs Schwaigtal, bis ich auf einer Höhe von ca. 900m auf den markierten
  Weg Nr.852 von Weichselboden treffe.
  Diesem Weg folgend erreiche ich bei 1344m die malerische Edelbodenalm wo ich kurz Raste.
  Die Sonne lacht und der Himmel ist strahlend blau, traumhaft!
  Der Weiterweg führt anfangs durch einen schönen Wald bis schließlich die Baumgrenze erreicht wird.
  Es geht über eine kleine Geröllzone hinauf durch die steile Samstatt zum Weihbrunnkessel(1994m),
  wo sich der Weg schließlich ins Ochsenreichkar (Aflenzer Staritzen) teilt.
  Ich folge aber meinem Weg, der sich später aber in die Weg Nr. 801/805 ändert.
  Von nun an geht es nurmehr mäßig steil, vorbei am Schiestlhaus zum Gipfel auf 2277m.
  Das Gipfelpanorama genial, super Wetter, großes Gedränge (an die 100 Leute).
  Kein Wunder bei 3 Hütten (Schiestl H, Voisthaler H, Häuselalm).
  Bei der Gipfelrast beschließe ich den Zagelkogel und den Hochwart zu besteigen.
  Als Abstieg wandere ich übers Hochplateau zur Hochalm auf 1602m und steige nach einer  
  wunderschönen
  Tagestour Östlich der Riegerin nach Gschöder ab, wo mich mein Vater mit dem Auto abholt.
  SummaSumarium eine tolle und anspruchsvolle Tagestour die eine gute Kondition erfordert.
  Es sind ca. 2000Höhenmeter im Auf- und Abstieg sowie ca. 22km Weglänge zu bewältigen.



  Die Edelbodenalm

  
Samstatt


  Schiestl - Haus



  Fleischer Biwak in Gipfelnähe

  Der Wegverlauf zur Hochalm



 
Die Hochalm

 
  Heute waren schon 2 Besucher (45 Hits) auf der Homepage !!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=