Kostenloser Counter
   
  Bergfex und seine Touren
  Kleiner Pyhrgas
 
"

Tour am 05.09.2008


Kleiner Pyhrgas 2023m




   Ich fahre um 09.30 Uhr von Linz auf der A9 der Pyrnautobahn nach Windischgarsten;
  dort fahre ich ab und halte mich Richtung Spital am Pyhrn.
  Kurz nach der Ortseinfahrt Spital, vor der Eisenbahnunterführung,
  biege ich den Berg hinauf für ca. 2km.
  Nach diesen 2km biege ich in einer Kurve rechts weg (Beschilderung Grosshütte!!!).
  Die Grosshütte (1020m) erreiche ich um ca. 10.30 Uhr.
  Ich mache mich bereit zum Abmarsch und bewundere schon von hier die Aussicht.
  Ich folge der Forststraße bis auf ca. 1140m und schlage den Weg Nr.618,
  zur Gowilalm ein.
  Auf ca.1170m komme ich wieder zur bekannten Forststraße der ich mit einem  
  Höhenverlust,
von ca. 60hm zur malerischen Holzeralm (1110m) folge.
  Dort gibt es einen wunderschönen Rastplatz mit frischem, kalten Quellwasser zum
  auffüllen.

  Mein Ziel den "Kleinen Pyhrgas" kann man samt Gipfelkreuz bereits von hier
  erblicken,
obwohl es noch 900hm höher steht!
  Der Weg führt durch den grünen Talkessel entlang,dann mittelmäßig Steil zur
  Gowilalm hinauf (1375m).

  Die Alm ist bewirtschaftet und eine gemütliche Runde hält lautstark ihre Rast.
  Ich gehe ohne Pause vorbei meinem Ziel entgegen, der Weiterweg führt schön
  angelegt,

  teilweise über versicherte Felsstufen die aber sehr einfach sind und das Seil
  eigentlich nicht gebraucht wird.

  Um 12.40 stehe ich schließlich nach guten 2 Stunden am Gipfel und der starke Wind
  veranlaßt mich sofort etwas anzuziehen.
  Die Aussicht Grandios - echt geil!
  Nach einer halben Stunde Rast entschließe ich mich den direkten Abstieg -
  weglos zur Holzeralm anzutreten die 900hm tiefer steht.
  Grrr.....ich und meine bekannten Abkürzungen, ich Trottl.
  Der weglose Abstieg wird von mehreren Felsbändern unterbrochen die man von 
  Oben nicht sieht.

  Man muß teilweise 20-40m und mehr abklettern - gepaart mit brüchigem Fels und
  rutschigen steilen Wiesen sehr gefährlich und kein Vergnügen...
  Als ich nur mehr 200hm zur Holzeralm habe finde ich mich in dichtem
  Latschengewirr  wieder.

  Ich kämpfe mich also gut 100hm durch irsinnig dichte 2-3m hohe Latschen und
  plötzlich stehe ich vor

  einer letzten Felsstufe die gut 30m hoch ist und mich aufgrund ihrer Brüchigkeit
  mental überfordert.

  Also 100hm wieder aufsteigen GEGEN DIE LATSCHEN Huhuuuu...
  Meine Füße eine blutende Wunde, aber vor Erschöpfung bemerke ich es nicht einmal.
  Im wahrsten Sinne des Wortes habe ich mich in diesem Moment "VerFLUCHt".
  Schließlich  - total erschöpft erreiche ich das obere Ende des Latschenfeldes und
  beschließe es nahe der Felswand zu umgehen, was auch relativ gut gelang.
  Jetze da alle Hindernisse geschafft sind, erreiche ich den Boden der Holzeralm und
  bin 25min später wieder beim Auto bei der Grosshütte.
  Ich hoffe ich lerne aus dieser "Super Abkürzung", nämlich in Zukunft am markierten
  Weg zu bleiben.

  Ich glaube nicht....hihi.


  Die Daten:

  Gegangene Höhenmeter im Aufstieg: 1266m
  Gehzeit mit allen Pausen: 10.30 Uhr bis 14.45 Uhr.
  Reine Gehzeit:  Aufstieg: 2Stunden
                Abstieg : 1Stunde 45min
  Gesamte Streckenlänge: 10,88km



  Die Aussicht am Parkplatz eine Wucht.



  Die Grosshütte.



  Die Forststraße entlang...



  Die malerische Holzeralm.



  Mein Ziel vor Augen...



  Der kleine Pyhrgas spendet Schatten..



  Aussicht vor der Gowilalm auf den Warscheneckstock



  Rückblick Gowilalm.



  Wunderschöner Ausblick während des Aufstiegs!



 
Tiefblick auf die Holzeralm!



  Gipfelblick - Großraum Windischgarsten.



  Die Dohlen fressen aus der Hand!



  Direkter Abstieg - Diretissima - ein Fehler...



  Erschöpft wieder beim Auto angekommen.





   Die Karte
 
  Heute waren schon 6 Besucher (58 Hits) auf der Homepage !!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=