Kostenloser Counter
   
  Bergfex und seine Touren
  Scheiblingstein
 
"Scheiblingstein am 02.08.2011



   Die Daten:
   Wegstrecke Hin- und Retour: 18,4km
   Gegangene Höhenmeter im Aufstieg:  1483m
   Gehzeit mit allen Pausen: 06.00 Uhr bis 12.30 Uhr.
   Reine Gehzeit: Aufstieg und Abstieg: 4,5 Stunden.
   Pausen: 2 Stunden (incl. Fotosessions)


Um 0600 Uhr gehe ich am Parkplatz beim Marterl in Mühlau (749m) weg.
Dort ist der Scheiblingstein mit 3,5 Stunden Gehzeit veranschlagt - meine Kondition ist mangels Bergsteigen heuer
nicht die Beste..., scheiss Arbeit!
Der Wanderweg Nr.601 führt die ersten Kilometer sanft ansteigend über Forststrassen bis es bei der Gstattmaier Alm auf 963m endlich ins Gelände geht.
Bei 1100 meter verlasse ich den Nebel und strahlender Sonnenschein verspricht einen tollen und schönen Tag.
Vorbei an der malerischen Pyhrgashütte beginnt der nicht enden wollende Weg in "Die Lange Gasse" die sich 700 Höhenmeter bis zur Gipfelflanke des Scheiblingstein zieht.
Dank des frühen Aufbruchs befinde ich mich im schatten und kann der Hitzeschlacht entgehen.
Um 09.00 Uhr am Gipfel angekommen - ein Märchen - es verschlug mir den Atem wie schön unsere Bergwelt eigentlich ist!
Gottseidank wissen es die wenigsten Menschen, denn sonst wäre "Fullhouse" hier oben.
Der Gipfelblick wird dominiert vom Großen Pyhrgas der wunderschön in seiner Gesamtheit zu betrachten ist.
Der Blick reicht zum gestochen  scharfen Dachstein und weiter - ich denke mal die weißen "Mützen" in der ferne dürften die Hohen Tauern sein - einfach toll.
Radstätter Tauern, Triebener Tauern, Gesäuse, Hochschwabmassiv, Sensengebirge,Totes Gebirge  ich kann mich nicht sattsehen.

Die Berdohlen fressen aus der Hand und Ruhe total - ich nütze den traumhaften Aufenthalt zu einem 45min dauernden Schlaf,
schließlich bin ich nicht so gut trainiert da heisst es mehr rasten .

Frisch erholt mache ich mich um ca. 10.00 Abmarschbereit , um 11.00 befinde ich mich bereits bei der Alm Gstattmaier, die
1200 Höhenmeter habe ich teilweise laufend zurückgelegt.
Das hätte ich besser bleiben gelassen, Krämpfe in den Füssen, Schmerzen... sagten mir das ich für meine Verhältnisse zu schnell war....
Ich wurde unterhalb der Alm an einem kleinen Bach zu einer Rast GEZWUNGEN, dort schlief ich auch promt - mit den Füssen im Wasser - ein sage und schreibe 1 Stunde und 15min war ich weg - toll wars.
Vollständig erholt stellten die letzten 200 Höhenmeter über die Forststrasse kein Problem dar.
Um ca. 12.30 erreiche ich mein Auto und fuhr noch immer perplex von der Schönheit der Berge zufrieden nach Hause.


Abmarsch am Parkplatz - alles noch leer



Noch weit unter dem Nebel



Die "Gstattmaier Alm" auf 963m


Rückblick zur Alm


Endlich blauer Himmel, hinten schemenhaft der Große Pyhrgas



Die Südflanke des Großen Pyhrgas - noch ein weiter Weg



Der Pleschberg im Nebel


Die Pyhrgas - Jagdhütte


Der Admonter Reichenstein


Die Bosruck Ostflanke


Der Pleschberg verliert an Höhe


Am Beginn der "Langen Gasse"


Die Ausblicke werden immer Sensationeller!


Blick ins Gesäuse zur Reichensteingruppe


Der Admonter Reichenstein im 300-er Telezoom


Blick nach Liezen mit Bosruck - der Grimming im Hintergrund



Blick nach Osten über die Haller Mauern zum "Hexenturm"


Die Gstattmaier Alm am Rückweg im Sonnenlicht


Hier die "erzwungene" Rast


Der Hauptdarsteller in der Bildmitte - der Scheiblingstein 2197m




 
  Heute waren schon 2 Besucher (57 Hits) auf der Homepage !!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=